Seit Jahren unterstützen wir "unsere" Kaffeebauern in der ganzen Welt durch den fairen Einkauf der Kaffeebohnen. Auf einer unserer unzähligen Reisen sind wir über Ruanda nach Uganda gestoßen. Nach der Eröffnung unserer vierten roestbar in Münster war es uns ein großes Anliegen, dass die fünfte roestbar für uns eine Non-Profit-roestbar in Uganda werden könnte. Uganda war uns auch ein Begriff, weil wir uns schon länger für die Aktivitäten des Münsteraner Vereins Lichtstrahl Uganda interessieren, der sich dort seit 10 Jahren für Kinder und ihre Mütter engagiert. Nach dem ersten persönlichen Kontakt nahmen die Dinge schnell ihren Lauf.